Bleibst Du in einer Liebesbeziehung Du selbst oder nimmst Du eine Rolle ein?

Isst Du gerne Eier zum Frühstück? Auf welche Art magst Du sie am liebsten? Wenn Du den Film „Die Braut, die sich nicht traut“ kennst, dann weißt Du worauf ich hinauswill. In diesem Film fragt Richard Gere’s Charakter regelmäßig Julia Roberts Charakter sowie ihre bisherigen Partner, wie sie ihre Eier am liebsten mag und ihre Antwort spiegelte sich immer mit dem wieder, wie ihre aktuellen Partner ihre Eier gerne essen.

Doch hat dies kaum etwas mit der Zubereitungsweise von Eiern zu tun. Es ist eher als eine Metapher zu verstehen und symbolisiert die wahre Identität. Weißt Du, wer Du bist? Weißt Du, wie Du Deine Eier gerne zubereitet magst? Oder passt Du Dich stets Deinem Gegenüber an, zeigst nur das, wo Du denkst, dass es andere von Dir erwarten und weil Du deren Liebe für Dich gewinnen möchtest? In einer Beziehung solltest Du weniger eine Rolle spielen, sondern Du selbst sein können

Es ist nur natürlich, dass wir versuchen in Beziehungen eine Verbindung aufzubauen. Eine Verbindung, die uns mit festigt, aber wenn sich aus Freundschaft kaum mehr entwickelt und wir die Gegebenheiten verschleihern, vorgeben, jemand anderes zu sein, ist es nur eine Farce und daraus kann sich kaum etwas Großes und Wertvolles entwickeln. Erzwinge keineswegs eine Bindung, wo keine entstehen kann, weil wir uns selbst belügen.

Nur aus der Wahrheit heraus, kannst Du Vertrauen aufbauen

Um aus dieser Grundlage heraus, eine tiefe Bindung aufzubauen, die auch Bestand haben kann, solltest Du wissen, wer Du bist und was Du bereit bist zu tun.

Stelle Dir Folgendes vor: Du hast gerade jemand Neuen kennengelernt, der am liebsten Horrorfilme ansieht. Doch Du hingegen kannst diese weniger anschauen. Willigst Du dennoch ein, diese Filme mit Deinem neuen Partner anzuschauen und quälst Dich dabei? Oder geht es sogar so weit, dass Du vorgibst, sie genauso zu mögen, aber am Ende in der Nacht kaum ein Auge zubekommst?

Das mag sich kaum nach etwas Weltbewegendes anhören, aber wenn Du Dich weniger wohlfühlen kannst, so ist es das Ganze meist weniger wert. Und wenn es erst bei Kleinigkeiten anfängt, wie ist es dann bei Großen und wirklich wichtigen Aspekten? Kannst Du überhaupt noch Rückgrat beweisen und für Deine Gefühle sowie Ansichten einstehen, wenn es gerade dann darauf ankommt?

Wie ist es, wenn Du Deinem Partner eine wichtige Frage stellst, aber dieser sehr lange braucht, um zu antworten oder gar die Frage ignoriert? Wie reagierst Du? Das mag genauso nur eine Kleinigkeit sein, aber wenn Du auch hier nichts sagst, weil Du weniger als Jammerer oder als Diva oder Drama Queen (diese können sowohl weiblich als auch männlich sein) angesehen werden möchtest, ist das dennoch keine Lösung. Wenn Dich etwas in einer Beziehung stört und Du eine Frage gestellt hast, dann solltest Du auch eine Antwort erhalten, die Deine Unsicherheiten ausmerzen kann.

Und wenn Du still bleibst und weniger für Dich und Deine Meinung einstehst, ist das ein Stück weit so, als ob Du Dich selbst vernachlässigen würdest. Auch wenn es nur eine Kleinigkeit darstellt. Selbst wenn Du denkst, dass es schon okay so ist, so brodelt es doch weiter in Deinem Inneren. Irgendwann hast Du Dich selbst davon überzeugt und fragst weniger weiter nach.

Doch kann es schließlich dazu kommen, dass Du Deinem Partner sogar ein Ultimatum und ihn vor die Wahl stellst. Es ist so, dass Du Deinem Partner eine bestimmte Seite gezeigt hast und plötzlich eine andere zeigst, die sie völlig vor den Kopf stößt. Er oder sie weiß dann weniger mit wem sie es zu tun haben. Sie haben gar keine Ahnung, dass es Dich bisher gestört hat.

Natürlich solltest Du jeden Tag danach streben, zu Deinem vollen Potenzial zu leben. Aber das sollte aus dem Grund sein, weil Du selbst es willst. Wenn es nur aus dem Hintergrund geschieht, weil Du Deinen neuen Partner beeindrucken oder ihm die Seite zeigen willst, von der Du denkst, dass er sie am meisten sehen will, so kann Dich Dein neuer Partner aber auch weniger kennenlernen so wie Du wirklich bist.

Warum versuchen wir unsere Schokoladenseite so hervorheben?

Was geht Dir durch den Kopf, wenn Du das Bedürfnis hast, Dich anders zu zeigen, als Du bist? Warum nimmst Du Dich zurück und achtest eher darauf, was andere brauchen? Hast Du Angst davor, Deinem Partner zu zeigen, wer Du wirklich bist, weil Du denkst, dass Dein neuer Partner das Interesse an Dir verlieren könnte?

Du kannst erst den richtigen Partner für Dich finden, wenn Du weißt wer Du bist. In einer ausfüllenden Beziehung kannst Du erst mit jemanden sein, wenn Du nach Deiner Wahrheit lebst – und weniger auf das hörst, was andere sagen oder denken.

Wenn Du erst noch herausfinden musst, was Du willst und wer Du sein möchtest, dann entscheide Dich dafür erst einmal keinen Partner zu haben. Gehe eine Beziehung mit Dir selbst ein. Finde für Dich heraus, was Dir wichtig ist und was Dich glücklich macht – ganz ohne Erwartungen oder Beurteilung.

Und Du findest selbst heraus, wenn Du schließlich bereits bist, eine Beziehung mit anderen einzugehen: Wenn es sich für Dich so wie ein Bonus in einem bereits ausfüllenden Leben anfühlt.

Das ist es wiederum weniger, wenn Dein Leben nur aus einer Beziehung zu jemand anderen besteht. Doch nur allein daraus, sollte Dein Leben keineswegs bestehen.

Bildquelle: Victor Hancek / picjumbo.com

One Reply to “Bleibst Du in einer Liebesbeziehung Du selbst oder nimmst Du eine Rolle ein?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*